Beitragsseiten



1908

20. Oktober
Erste Besprechung der Turnsache im Saale des Herrn Rupert Fisch. Vorsitz durch Schneidermeister Johann Heigl, Protokollführer Adolf Hummel, mit dabei Turnbruder Einmayer aus Neumarkt St. Veit.
Die Gründung wird beschlossen, 26 Herren melden sich als Mitglieder.

29. Oktober
Abends 8 Uhr tagte im Nebenzimmer der Brauerei Fisch die Gründungsversammlung des Turn-Vereins Massing. Anwesend 28 Interessenten. Im Verlaufe der Gründungsversammlung wird der Beschluss gefasst, Einmayer in Anschauung seiner großen Verdienste um die Turnsache Massing zum 1. Ehrenmitglied des jungen TV zu ernennen.

1. Vorstand Ludwig Meindl, Turnwart Ludwig Jäger, Kassier Karl Trätzl, Schriftführer Adolf Hummel – Aufnahmegebühr 1,- Mk, Monatsbeitrag 20 Pfennig, Vereinsfarben schwarz – rot – gold, 1. Vereinsdiener Herr Fichtner sen., Jahreslohn 10,- Mk

Turnwiese wird ein Teil der Bahnhofswiese, welche dem Herbergsvater Fisch für 10 Mk jährlich abgepachtet wird, im Winter wird im Saal geturnt

1909

06. u. 10. Januar
Theateraufführungen des TV Massing, mit der Christbaumversteigerung Einnahmen in Höhe von 109,80 Mk

26. September
Erstes Abturnen beim TV Massing

09. Oktober
Trotz Kritik wird der bisherige Kassier Karl Trätzl zum Vorstand gewählt

1910

12. Februar
Antrag von Hans Moser zum Kauf einer Standarte, Rosenheimer protestierte dagegen und schlug vor, stattdessen ein Pferd (Turngerät) zu kaufen.

12. März
Monatsversammlung des Turnvereins.
Rosenheimer und Hummel haben das Geld zum Kauf einer Standarte. Lobender Beifall der Mitglieder.

1911

28. Januar
Zusammenschluss mit dem Schützenverein Viktoria zum Schützen- und Turnerbund
1. Vorstand Leonhard Fisch

1912

1. Turnerball, verantwortlich für die Musik: Hans Huber und weitere 5 Mann, für die Darbietung werden 60,- Mk bezahlt

1913

22. Januar
Beschluss: am Rosenmontag findet eine Probemobilmachung sämtlicher Reserven und auch des Landsturmes Statt, am Faschingsdienstag ein großes maskiertes Eis-Fest (somit der erste Hinweis auf einen maskierten Rosenmontagsball des Sportverein)

19. April
Erster Hinweis im Protokoll auf die Sparte Faustball

25. Oktober
Krise beim Turnverein
Das Turnen wird vorläufig eingestellt, die Turnremise und der Gartenzaun werden versteigert. Verwaltung der Turngeräte durch den Vorstand

1914

Während des 1. Weltkrieges ruhte das Vereinswesen

 

1919

Vorstand Laubenbacher lädt zur Versammlung. 15 Mitglieder erschienen, die 5jährige Vereinsruhe wird mit den Wirren des Krieges und einer gewissen Vereinsmüdigkeit in Massing beschrieben.

Gründung eines eigenen Theaterclubs, der an den Turner- und Schützenbund angeschlossen ist.

1920

Mit dem Verein geht es wieder bergauf, bereits 50 Mitglieder

1921

13. Juni
"Es besteht die Notwendigkeit, zwecks Aufnahme des Schützen- und Turnerbundes Massing in den Niederbayerischen Gauverband, in Zukunft den Namen "Turnverein Massing" zu führen"
In der Folgezeit gedeihliche Aufbauarbeit

29. Februar
Erster Hinweis auf Fußball: In der Generalversammlung wurde beantragt, statt eines Faustballs ein Fußball gekauft werden soll. Darüber entstand eine lebhafte Debatte. Wurde der Fußballsport doch damals noch als ein Gassensport angesehen und eines Turners unwürdig.

29. März
"Neuzeitlicher Sport das Fußballspielen. 1. Kampf gegen Neumarkter Mannschaft. Massings Durchfall 0:4."

1922

08. März
Erstes weibliches Mitglied (passiv: Frl. Moosbauer)

1923

Erste Turnfeste werden beschickt. Am 40jährigen Stiftungsfest des TV Vilsbiburg nahmen 6 Herren teil.

19./20. August
Finanzielle Misere durch die Inflation.
Waldfest, Reingewinn 120.000.000 Mk !!!

02. September
Herr Lehrer Laumer berichtet über die Teilnahme am Jugendturnfest: "Samstag Mittag 12 Uhr ging es per Fuhrwerk nach Gangkofen, von da mittels Zug nach Frontenhausen, von da marschierten unsere Jungen mit noch einigen Vereinen nach Dingolfing. Dort kamen sie abends schlaff an und nun verbrachte Herr Laumer seine Buben in die bestimmte Herberge…
05. November
Vereinsvermögen: ca. 1. Billion

Galoppierende Inflation auch bei den Vereinsbeiträgen. Am 14.06.1923 noch 600 Mk je Quartal, später wurde der Vereinsbeitrag am Tagespreis von ¼ Liter Bier gebunden.

1924

Aus dem Erlös des Theaters wurden 1 eiserner Barren, 1 Pferd und 1 Schleuderball gekauft.

22. Juni
Der Turnrat kauft im Namen des TV Massing von Herrn F.X. Binder ein Grundstück in der Größe von einem Tagwerk, Kaufpreis 500 – 600 Mk

01. Juli
In den letzten Tagen konnte ein Turn- und Sportplatz erworben werden

2. u. 3. August
Turnfest in Massing
Der Rottaler Anzeiger schrieb: "… was Massing geleistet hat, verdient alles Lob …."
Freiübung am Marktplatz mit über 300 Teilnehmern

 

1925

28. März
71 aktive und passive Mitglieder und 40 Zöglinge

Rechtsstreit mit dem Finanzamt bezüglich einer Zahlung über 66,60 RM, aus dem Erlös einer Tombola anlässlich des Waldfestes. Mangels Barvermögen war die Zahlung leider nicht möglich und wurde deshalb vom Finanzamt erlassen

Faustballspielen ist beliebter als Turnen. In der Monatsversammlung wird beschlossen, wer sich nicht am Turnen beteiligt, darf auch nicht spielen.


04. Mai
Beschluss eine Turnhütte zu bauen, Kostenvoranschlag 230,00 Mk

26. Mai
Firstbierfeier (Einweihung der Turnhütte) findet bei Laxhuber statt

12. Juli
Anlässlich des Waldfestes Faustball- Pokalturnier, Sieger gegen Eggenfelden und Vilsbiburg der TV Massing

1926

20. März
Mit dem Turnen geht es wieder bergab. In der Generalversammlung wird von Vorstand Laumer die Faulheit der Turner verurteilt, die trotz Zusage auf der letzten Generalversammlung nicht zum Turnen erschienen sind.

Artikel 5 der Turnplatzordnung:
"Das Fußballspielen auf dem Turnplatz ist verboten"

1927

Eintragung im Protokollbuch: Der Turnverein befindet sich im Dornröschenschlag

1928

35 Pfg. Mitgliedsbeitrag pro Monat, alles g0eht für Verbandsabgaben und Versicherungen auf. Humorvolle Frage von Herrn Hummel "was das für ein Fall sei, ob Haftpflicht oder Unfall, wenn der neue Herr Vorstand Laumer mit seinem Zitronenwasserltrinken die Wassersucht bekommt."

02. Oktober
Feier zum 20. Gründungsfest des Turnverein sowie zum 150. Todestag Turnvater Jahn

1933

16. Januar:
Bauausschuss zum Bau der Turnhalle: Anton Ehrlich, Adolf Hummel jun., und Josef Ackermann

Der Bau der geplanten Turnhalle scheitert am Fehlen von Zuschüssen durch den Bayerischen Turnerbund. Eine hölzerne Verladehalle aus Taufkirchen an der Vils verschafft Abhilfe. Mit großem Einsatz der Turner wird der Platz planiert, die Fundamente ausgehoben und die Halle errichtet. Ohne maschinelle Hilfe werden mehrere hundert Kubikmeter Erdreich bewegt.

27. Februar:
"Der Turnverein Massing gestattet sich hiermit, die gesamte Einwohnerschaft von Massing und Umgebung zum Turner-Ball einzuladen. Wir werden Ihnen in dem festlich geschmückten Saale, der Brauerei Fisch, gewiss einen hübschen und gemütlichen Abend bereiten, um Sie einige Stunden von den Alttagssorgen zu befreien…
Eintritt 50 Pfg. mit Tanzzeichen – Masken erwünscht

Oktober
Gleichschaltung der Vereine. Anton Ehrlich ist nun nicht mehr 1. Vorstand sondern "TV Führer",

 

1935

März
Eine Statutenänderung schreibt Arisierung des Vereins vor.

1. September
Einweihung der neuen Turnhalle im Rahmen eines großen Turnfestes. Mit zweijähriger Verspätung feiert der Turnverein sein 25jähriges Bestehen

1936

26. September
Werbeturnen der Massinger Jugend

1937

Januar
Anlässlich der Generalversammlung wird festgestellt, "… dass die Mitgliederzahl immer kleiner wird. Teils durch Abwanderung, teils durch Einberufung zum Arbeitsdienst und Militär, leider auch durch Interesselosigkeit an der Turnsache." – trotzdem rege gesellschaftliche Aktivitäten.

1938

August
Im Kunstgeräte-Vierkampf in Rottenburg/Laaber werden alle Konkurrenten auf die Plätze verwiesen

September
Großes Schauturnen anlässlich des 30jährigen Bestehens des Turnvereins. Das ganze Spektrum der Geräte und Turnvarianten werden abgedeckt.

Rekordernte – die Turnhalle wird zum Getreidelager

1941

Dezember
Beschlagnahme der Turnhalle durch das Bekleidungsamt Landshut

1945

Bis zum Kriegsende bleibt die Turnhalle im militärischen Dienst. Aber nicht nur die eingelagerten Gegenstände, auch Teile der Turnhalle finden ihren Abnehmer. Der Fußboden verschwindet restlos, die Elektroanlagen mit den Scheinwerfern, ein Teil der Turngeräte und die Bretterwände der Umkleidekabinen werden gestohlen. Keine Fensterscheibe ist noch ganz. Als die Besatzungssoldaten die Turnhalle später als Reitstall benützen, machen sie sich einen Spaß daraus, Löcher ins Dach zu schießen.

Mit dem Kriegsende musste auf Befehl der US-Militärregierung die Vereinstätigkeit vollständig eingestellt werden.

1946

Erste Hinweise auf die Sparte Tischtennis

14. Oktober
Erlaubnis durch die amerikanische Regierung den Turn- und Sportverein ins Leben zu rufen
Leopold Hagn wird im Spätherbst als 1. Vorsitzender des TSV nach dem Kriege bestellt. Stellvertreter Johann Wagenhuber und Michael Moser

An den bayerischen Landesjugendausschuss stellen die Vorstände einen ausführlich formulierten Antrag auf Zuweisung von Kunstturn- und Leichtathletikgerät, Bällen und Schuhen. Im Geist der neuen Zeit bittet man auch um ein Exemplar Baseballregeln; genauso ist dem Verein an der Zuteilung von Holzscheinen für den Hallenboden gelegen. Es werden dann 7 Paar Fußballschuhe, 22 große und ebenso viele kleine Rucksäcke und 22 Dosen Skiwachs genehmigt.
Die TSV-Mitglieder gruppieren sich noch in die Abteilungen Fußball, Faustball, Handball und Tischtennis. Dann kommen auch das Geräteturnen und die Leichtathletik wieder.

 

1947

Juli
"Bayernriege, eine Bestenauswahl, des TSV 1860 München zu Gast in Massing. (6 Männer und 6 Frauen) Bedingung: "Freie Fahrt, freie Unterkunft und Verpflegung, sowie pro Mann 1 Pfund Butter. Die Damen bekommen keine Butter". An der "Fettfrage" droht die Veranstaltung fast zu scheitern, irgendwoher wird die gewünschte Butter aber doch aufgetrieben. Die Turngeräte werden ausgeliehen. Turnerische Spitzenleistung wird geboten.

Frühsommer
Eine Anfrage des F.C. Wacker München, ob nicht die "spielstarke und bestbekannte Reserve" zu einem Freundschaftsspiel kommen könnte muss abgelehnt werden. Der TSV verfügt nicht über eine spielfähige Fußballmannschaft.

1948

Juli
die Fußballmannschaft bereits aufgestellt und vollkommen ausgerüstet Beginn des Fußball in Massing mit dem Beitritt zum Bayerischen Fußballverband

1949

Januar
Trotz schlechter Wirtschaft- und Finanzsituation werden konkrete Schritte zur Renovierung der Turnhalle in die Wege geleitet. Im Sommer sind alle Arbeiten zur Zufriedenheit des Vorstandes abgeschlossen

Frühsommer
2. Platz der Massinger Turnen beim Geräte-Vierkampf in Braunau, herausragende Sportler: Willi und Richard Laumer auf den Plätzen 1 und 2, Otto und Anton Hofmeister auf Platz 6 und 7.

Der TSV Massing tritt erstmals mit einer Fußballmannschaft in der niedrigsten Spielklasse an

1950

Arnold Glaser ist die treibende Kraft, dass der Turnplatz vom "Schandfleck" in einen guten Zustand gebracht wird.
Die Renovierung kann als Startschuss für eine Phase überaus erfolgreicher turnerischer und leichtathletischer Bemühungen in der Vereinsgeschichte betrachtet werden.

14. Mai
1. Mannschaft des TSV Massing nach dem Spiel gegen SSV Eggenfelden Ergebnis: 3:3

September
Zwölf Turn- und Sportvereine aus Nieder- und Oberbayern treffen sich in Massing zu einem Leichtathletiksportfest.

1951

August
Turn- und Sportfest in Massing: 129 Teilnehmer am Geräteturnen, 160 Leichtathleten, weit über 1000 Zuschauer
Herausragende Turner in Massing Wilhelm und Richard Laumer, Otto und Anton Hofmeister, Franz und Leonhard Schliffenbacher.Richard Laumer am Reck

Aufstieg der Fußballer in die B-Klasse

1953

Landesoffenes Turn- und Sportfest in Massing. 31 Vereine folgen der Einladung, über 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Besondere Attraktion durch den Auftritt von Lydia uns Hans Pfann, beide Teilnehmer an den Olympischen Spielen von Helsinki 1952. Sie zeigen an Barren, Boden und Reck ihr Können.
Faustball: Massing gegen Eggenfelden. Die Massinger haben ihr altes Können bewahrt und siegen

Bericht aus der Generalversammlung:
Leichtathleten gelingt es, in ihrem Bezirk den 2. Platz zu erkämpfen, Fußballjugend wird 2. in ihrer Spielgruppe, während die erste Mannschaft durch die Abwanderung mehrerer guter Spieler geschwächt wird. Erfolge in der Leichtathletik und Turnen die langjährige Aufbauarbeit von Frau Luzie Bunzel zeigt ihre Ergebnisse

 

1958

Die fällige Feier zum 50jährigen Bestehen wird um ein Jahr verschoben. Das bevorstehende Deutsche Turnfest beansprucht die Kräfte einiger Funktionäre und Aktiver.

Massinger Fußballjugend nach dem Spiel gegen Wolfsegg, welches mit 3:1 gewonnen wurde. Bei einem Sieg der Wolfsegger hätten die einen selbständigen Verein gegründet.

1959

29. und 30. August
50 Jahre TSV Massing
Fast dreihundert Aktive aus 25 Vereinen versammeln sich im festlich geschmückten Ort. Kürübungen der Turner an Reck, Barren, Seitpferd und am Boden, Leichtathleten laufen über 50, 1000 und 3000 Meter, Hoch- und Weitsprung sowie Kugelstoßen. Ein aufwendiges Festpro-gramm beeindruckt die Teilnehmer und Zuschauer. Weihe der neuen Fahne, Fahnen-mutter Adolfine Fisch, Vorstand Wilhelm Laumer begrüßte stellvertretend für den Schirmherrn Landrat Ostermeier den Stellvertreter MdB Firtz Hörauf und Bürgermeister Adolf Hummel, strahlender Sonnenschein liegt über der ganzen Veranstaltung

1959

Seit 1956 gibt es wieder eine allgemeine Wehrpflicht, dieser Umstand trägt dazu bei, dass die Zahl der Aktiven im entsprechenden Alter immer geringer wird. Besonders betroffen davon ist die Sparte Fußball.
Während der Saison 1958/59 wurden keine Verbandsspiele ausgetragen. Die Spielrunde 1960/61 konnte schließlich nicht einemal mehr ordnungsgemäß zu Ende geführt werden. Wegen Spielermangels musste die Mannschaft während der Saison abgemeldet werden.

1961

Die Fußballer hatten die Absicht, sich vom TSV zu lösen und nach einer Erholungsphase einen selbständigen Fußballclub Massing zu eröffnen. Der Zusammenhalt des Vereines erwies sich aber stärker als die trennenden Faktoren.

1962

05. März
Rosenmontagsball
Europas größte Saalrutsche, errichtet von Stefan Laxhuber und Andreas Matzinger, für die Dekoration war Otto Hofmeister verantwortlich, der eigens vom Münchner Gärtnertheater einen Rückenvorhang organisierte, 1000 Rosen und farbenfrohe Deko, 500 Besucher bereits nach ½ Stunde im Saal, der daraufhin für weitere Besucher polizeilich gesperrt wurde und erstmals Tanz im Orchestergraben.

Der TSV Massing plant den Neubau einer Turnhalle. Kosten: 120.000 DM. 1/3 könnte durch Zuschüsse gesichert werden. Von der Gemeinde wird das Vorhaben wegen der angespannten Finanzlage negativ beschieden. Von Bürgermeister Hummel und Architekt Hofmeister wurde der Vorschlag gemacht, einen möglichen Neubau in der Nähe des Fußballplatzes zu verwirklichen.

1963

30. Januar
Wiederaufleben der Sparte Fußball. Neuer Spartenleiter Rudolf Frank, Stellverteter Heinrich Jantzen. Betreuer Schülermannschaften Richard Wimmer

18. August
Beginn der Verbandsrunde Fußball in der C-Klasse Eggenfelden, seither nahtloser Spielbetrieb

1967

Letzte größere Renovierung der Turnhalle. Einbau einer Luftheizung, Kessel und Brenner stellt die Fa. Ackermann kostenlos zur Verfügung, Bühne wurde entfernt und der Boden ausgebessert, sowie die Fenster wegen der Ballspiele innen vergittert.

1969

Erste Früchte in der Jugendarbeit Fußball, Jugend- und Schülermannschaft kommt zu Meisterehren in der Gruppe Eggenfelden

1970

Hans Grötzinger wird Spartenleiter Tischtennis, der Grundstock für spätere Erfolge wird geschaffen

1971

Seit 1969 führt Walter Irsigler die Sparte Fußball, Trainer der 1. Mannschaft Bartl Wimmer. Der Aufstieg in die B-Klasse wird mittelfristig als Ziel ins Auge gefasst

1972

Mai
Aufstieg der Fußballer in die B-Klasse Eggenfelden, Trainer Bartl Wimmer, Spartenleiter Walter Irsigler

1973

Fußball: Meisterschaft der Jugendmannschaft und Aufstieg in die Kreisklasse

Vollständiger Umbau des Fußballplatzes an der Wolfsegger Strasse. Als Ausweichplatz wird von Michael Osterholzer die Pferdekoppel am Geishof kostenlos zur Verfügung gestellt.

05. August
65jähriges Jubiläum und Einweihung der neu gestalteten Sportanlage durch BGR Ludwig Jensen. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Fußball-Pokalspielen und dem Viktor-Müller-Faustball-Gedächtnisspiel

 

1974

Erstes Massinger Weinfest am Marktplatz, 2500 Besucher

1975

08. Juni
Beschluss des Verkaufs des Turnplatzes mit Turnhalle

1976

Frühjahr
Anton Glaser wird Spartenleiter der Leichtathleten, in den folgenden Jahren viele Aktivitäten und gute Platzierungen bei Sportfesten

1977

Bau der Tennisplätze und Gründung der Sparte Tennis. Erste Tennismitglieder waren u.a. Norbert Veicht, Georg Traunthaler und Dr. Karl Weidl

1978

Aufstieg der Jugendmannschaft in die Kreisliga, die gute Jugendarbeit trägt Früchte.
Fußball-Spartenleiter Georg Traunthaler, Trainer der 1. Mannschaft Horst Reimann. Mannschaftsziel: sich an die Spitzenplätze heranarbeiten und die Chance zum Aufstieg zu erhalten

1979

Ausweichplatz auf der Pferdekoppel von Michael Osterholzer (am Geishof)
Die Sparte Tennis nimmt den Spielbetrieb in der Verbandsrunde auf: Rainer Kellner, Hans Gerauer, Dr. Anton Glaser, Josef Höllbauer und Josef Dirnberger.

1981

Vierter Aufstieg in Folge der Tischtennismannschaft, 2. Bezirksliga Süd
Wegen Spielermangels muss der weitere Spielbetrieb eingestellt werden.

1982

Erstmalige Ermittlung des Vereinsmeisters bei den Stockschützen

Meisterschaft und Aufstieg in die A-Klasse, Trainer Karl Schmidhuber, Spartenleiter Georg Traunthaler – Der Spartenleiter hatte zwar wiederholt die Disziplin und den Trainingseifer mancher Aktiven beanstandet, dennoch wurde die Saison 1981/82 zu erfolgreichsten seit 1948. Mit 2 Punkten Vorsprung wurde die Meisterschaft errungen und der Aufstieg erkämpft.

Richard Laumer stellt für einen symbolischen Betrag das Trainingsgelände für die Fußballer zur Verfügung. Ein vereinseigenes Trainingsgelände bleibt das Ziel der Sparte.

19. Juni
Aus dem Massinger Weinfest wird die Massinger Sonnwend.

1983

Vier Jugendmannschaften in der Sparte Fußball, das Trainingsgelände wird von Richard Laumer für einen symbolischen Betrag zur Verfügung gestellt
11. - 17. Juni:
Jubiläumssportwochenende zum 75. jährigen Bestehen des TSV Massing mit Stockschießen und Fußball
In seiner ganzen historischen Schönheit präsentierte sich der Markplatz, am Höhepunkt des Jubelfestes des TSV Massing. Viele Zuschauer lockte das Nachmittagsprogramm "Der TSV Massing stellt sich vor. Den Abschluß bildete ein Fußballspiel der 1. Mannschaft gegen eine Kreisauswahl. Konnten Massings Fußballer das Spiel bis zur Halbzeit noch ausgeglichen gestalten, so musste man sich am Ende mit 5:3 geschlagen geben.

11. Juni
Auftritt des deutschen Mannschaftsmeisters im Turnen:
FC Bayern München

12. August
Der TSV kann sein 700. Mitglied begrüßen

1984

Mai
Für die Finanzierung des neuen Trainingsplatzes mit Flutlicht, muss der Verein 50.000 DM aufbringen. Hierzu wird ein Spendenkonto eingerichtet

15. Dezember
Bei der Weihnachtsfeier wird erstmals der von Josef Neustifter entworfene Ehrentaler verliehen

1985

Juni
Nach mehreren Jahren Pause sind die Faustballer wieder aktiv
Einweihung des neuen Sportplatzes am Pumperhölzl

 

1986

März
Beschluss der Generalversammlung zum Bau des Vereinsheims
17. Juli

Zeitgleich zur Planung des Vereinsheims Bau des Tennisheimes

1987

Die Planungen für den Bau eines Vereinsheimes laufen an

08. Juni
Aufstieg der TSV-Fußballer in die Bezirksliga. Der Erfolg hat viele Väter: Trainer Erwin Hahn, Spartenleiter Georg Traunthaler und 1. Vorstand Dr. Rudolf Praller
Vizemeister TSV Massing – A-Klasse Passau

1988


17. Januar
Die 1 Mannschaft des TSV Massing wird erstmals Hallenfußballmeister im Landkreis Rottal-Inn

06. März
TSV Mitglied Hellmut Schmidt startet beim Wasalauf in Schweden. Die 90 km beendet er als 4170. Läufer mit einer Zeit von acht Stunden und acht Minuten

19. März
Bei der Generalversammlung wird erstmals zur Unterstützung der beiden Vorstände mit Anton Baisl ein dritter Vorstand gewählt

01. Juni
Im Relegationsspiel gegen den SV Saal unterliegt Massing und verpasst somit die Chance zum Aufstieg in die Bezirksoberliga

04. Juni
Einweihung des neuen Tennisheimes
Spartenleiter Georg Buchner nannte Dr. Hans-Eberhard Minzlaff "Motor" der Baumaßnahme, der seit Monaten seine gesamte Freizeit für den Bau mit einbrachte.

Der TSV hat zwei neue Ehrenmitglieder. Diplomingenieur Otto Hofmeister, für seine Leistungen als Turner in den Jugendjahren, Leiter der Sparte Wintersport, Schriftführer und Beisitzer. Rudolf Frank als langjähriger Fußballer, Spartenleiter Fußball und Faustball.

1989

11. Juni
Bei der Massinger Sonnwend im Museumsbereich kann der TSV 5000 Besucher zur "Bulldog-Oldtimer-Parade" begrüßen

24. September
Einweihung des neuen Vereinsheims. Mit einem Aufwand von 471.518,11 DM konnte der TSV zum zweiten Mal in seiner 80jährigen Vereinsgeschichte ein Heim für die Sport treibende Jugend schaffen

1990

Für die Sportplatzsanierung werden 160.000 DM benötigt. 110.000 DM sind bereits aufgebracht. Für die letzten 40.000 soll nun die Gemeinde einspringen

In der Relegation scheitern Massings Fußballer gegen den SV Saal um den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Zwei Tore nicht anerkannt.

07. Juli
1. Marktplatzplatzfest -italienische Nacht auf Massings Marktplatz. Der TSV hat damit einen kleinen Massenansturm ausgelöst

November 1990

Nach siebenjähriger Pause konnte erstmals wieder eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt werden.
Viele Starter, viele Disziplinen, viele Sieger ….

 

1991

07. Juli
Einweihung des neu renovierten Massinger Sportplatzes. Dank der Unterstützung durch die Massinger Firmen, konnte der TSV für den sportlichen Teil die Uwe-Seeler-Portas-Traditionself gewinnen. Nach der Absage von Paul Breitner, erklärte sich Uwe Seeler spontan bereit, für den verhinderten Star einzuspringen. Trotz Hitze wurde den 2100 Zuschauern ein spannendes Spiel geboten.


1992

Juni
Zwei neue Tennisplätze ermöglichen erweiterten Spiel- und Trainingsbetrieb bei der Sparte Tennis

Oktober
Trainerwechsel beim TSV Massing.
Horst Reimann übernimmt von Erwin Hahn das Traineramt. Bereist in den vergangenen drei Jahren trainierte Reimann die Massinger Fußballer sehr erfolgreich

1993

25. Juni
Hansbert Grötzinger übernimmt das Traineramt von Horst Reimann, der aus beruflichen Gründen zurücktrat

1994

19. März
Nach16 Jahren legt der 1. Vorstand Dr. Rudolf Praller sein Amt nieder. Nachfolger wird Horst Reimann.
In seiner Amtszeit wuchs der Mitgliederstand von 344 auf fast 800 an. Insgesamt wurden in den Sparten fast 1 Mio. DM verbaut.

Oktober
Ab sofort arbeiten die Schwimmer aus Massing und Eggenfelden zusammen. Das Trainerteam wird von Eggenfelden gestellt.

1995

April
Auf Weisung des Landessportverbandes müssen die Mitgliedsbeiträge angehoben werden. Künftige Monatsbeiträge
Erwachsene 5,- DM
Jugendliche 2,- DM
Kinder 1,- DM


Mai
Nach acht Jahren Bezirksliga heißt es Abschied nehmen aus der ehemaligen höchsten niederbayerischen Spielklasse

1996

April
Die acht Jugendmannschaften der Spielgemeinschaft TSV Massing/Eintracht Oberdietfurt erhalten von der Gemeinde den alten Schulbus. Trotz der 163.000 km Fahrleistung ist das Fahrzeug noch bestens in Schuss.


Mai
Abstieg der Fußballer in die B-Klasse

Juni
Neu beim TSV: Schach

1997

Mai
20 Jahre Tennis
In einer kleinen Feierstunde wurde der Gründung von 20 Jahren gedacht. Bürgermeister Lothar Müller überreicht Spartenleiter Georg Buchner für seine Verdienste den Wappenteller der Marktgemeinde.

28. Mai
Der TSV Massing siegt im Relegationsspiel gegen Haarbach mit 4:1 und steigt nach einem Jahr B-Klasse in die A-Klasse auf.

Herbst:"Was hat der TSV Massing und Mercedes gemeinsam? – Probleme mit der A-Klasse"
(Zitat Hans-Günter Strasser)

 

1998

September
Erfolgreichstes Jahr für die Sparte Tennis. Sieben Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Damen, Herren und Juniorinnen schlugen sich in der Bezirksklasse wacker. Die Kleinfeldmannschaft holte den Niederbayern-Titel nach Massing

20. September
Ausflug nach Prag

02. Oktober
90 Jahre TSV Massing
Den runden Geburtstag feierte der TSV mit einer großen Tanz-Gala im Fischbräusaal. Als besonderes Motto hatte sich Horst Reimann den "weniger reichen unter uns" verschrieben. Der gesamte Erlös aus den Eintrittsgeldern, die Kosten für Musik und Werbung waren von sechs Sponsoren aus Eggenfelden gedeckt, sollte wohltätigen Zwecken zukommen. 8.700 DM wurden verteilt. 2.500,- DM gingen an die Schule, 3.100 DM jeweils an die Aktion "Kind in Not" sowie Hakuna Matata.

29. Oktober
Überraschender Rücktritt von Vorstand Horst Reimann. Auch Jugendleiter Michael Landstorfer stellt sein Amt zur Verfügung

1999

20. März:
Ehrenvorstand Dr. Rudolf Praller übernimmt für den im November zurückgetretenen Vorstand Horst Reimann für ein Jahr das Ruder beim TSV Massing

26. Juni
TSV Massing "Niederbayerischer Meister" der Senioren A. Bester Akteur beim 3:1 Sieg über den ETSV 09 Landshut war mit drei Treffern Hansbert Grötzinger.

November 1999
Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit gibt Georg "Mandi" Buchner das Amt des Spartenleiters Tennis an Karl Reischl ab.

Dezember 1999
Drei neue Ehrenmitglieder beim TSV Massing
Hellmut Schmidt – 940 Spiele als Fußballer, 407 Einsätze als Schiedsrichter, 25 Starts beim schwedischen Wasalauf
Werner Wojaczek – 826 Starts bei Sportfesten für den TSV Massing
Barthl Wimmer – 175 Mal in der "Ersten", sieben Jahre Trainer, 20 Jahre Betreuer der AH und 463 Einsätze als Schiedsrichter

2000

25. März
Georg Buchner übernimmt den Vorsitz beim TSV Massing. 2. Vorstand Eduard Blöchl, 3. Vorstand Franz Grob.
Die Verhandlungen für ein Grundstück zum Bau des neuen Trainingsplatzes können als abgeschlossen betrachtet werden. Die Planungen können angegangen werden.
Nach 36 Jahren stellt Josef Viehhauser sein Amt als Kassier zur Verfügung. Nachfolger werden Otto Hofmeister und Karl Reischl.


2001

17. März
1. Massinger Brettlrutsch´n, offizielle Gemeinde-Ski-Meisterschaft als Mannschaftswettbewerb

22. November
Spatenstich zum Bau des neuen Trainingsplatzes
Mit Kosten in Höhe von etwa 440.000 DM wird von der Gemeinde ein neuer Fußballplatz errichtet. Im Gegenzug wird der bisherige Platz an die Gemeinde übertragen. Ein weiteres neues Baugebiet kann somit in Massing erschlossen werden.

2002

Mai
Am Sportheim entstand in den letzten Wochen ein Garagengebäude und Geräteraum. Viele Firmen in Massing unterstützen den TSV in der Investition von ca. 17.500 Euro. Um den Unterhalt des neuen Mannschaftsbusses (14.000 Euro) kümmern sich insgesamt 17 Sponsoren.

16. Mai
Gründung "Verein zur Förderung der Sportjugend beim TSV Massing"
1. Vorsitzender Dr. Rudolf Praller. Im zur Seite stehen als 2. Vorstand Willi Haberl jr., Schatzmeister Norbert Veicht jr., Schriftführer Manfred Forster sowie die Beisitzer Gerhard Nußbaumer, Michael Moser und Ralph Trager. Schon am Gründungsabend erklärten 30 Anwesende ihren Beitritt. Mit dem Förderverein will man den großen Finanzbedarf besser decken, der durch die ständig steigende Jugendarbeit aufkommt.

02. August
25 Jahre Sparte Tennis beim TSV Massing

November
Alfred Kronschnabl belegt im Rahmen der Berglauf-World-Cup-Serie den dritten Rang in der Endabrechnung. Die Läufe waren in Lenzerheide, am Großglockner, am Matterhorn und am Hochfelln. Nur drei Punkte trennten den Massinger vom zweiten Platz.

 

2003

30. März
Massing schickt Hofkirchen mit 7:0 nach hause. 5facher Torschütze Michael Schmidhuber

01. Juni
Massing Fußballer beenden unter ihren Trainer Hans-Günter Strasser die Saison in der Kreisliga Passau auf Platz 3

Juli
Im Tennis erringen die Bambinis und Damen den Meistertitel. Die Herren beenden die Saison in der Kreisklasse 2 auf Rang 3, ebenso die Junioren in der Kreisklasse 1. Die Juniorinnen belegen Rang 5. Maßgeblich zum Erfolg im Jugendbereich tragen Roswitha Kellner und Karl Schmidhuber bei.


2004

27. April:
Horst Reimann übernimmt das Amt des 1. Vorstandes von Georg Buchner. 2. Vorstand Georg Traunthaler, 3. Vorstand Albert Hüttner

01. Juli
Der neue Trainingsplatz wird offiziell an den TSV übergeben.

Mit der Verlegung des Trainingsplatzes eröffnen sich der Gemeinde neue Möglichkeiten zur Ausweisung von Baugrundstücken.

August
Nach dem die Arbeiten am neuen Trainingsplatz so gut wie abgeschlossen sind, haben die Baufachleute um Georg Traunthaler, Helmut Freiberger und Alfons Zeiler bereits ein neues Vorhaben in Angriff genommen.

September
Auf dem bereits im Eigentum der Gemeinde befindlichen Grundstück westlich des Hauptplatzes wurde der bisherige Baumbestand samt Wurzelwerk entfernt. Hier wird in den nächsten Wochen ein Bolzplatz angelegt. Zugleich dient dieser zusätzliche Platz den Senioren- und Jugendmannschaft zum Aufwärmen, sowie den fußballbegeisterten Kindern.

23. September
Neu im Internet: www.TSV-Massing.de

2005

01. Juni
Aufstieg der Fußballer in die Bezirksliga
Nach 18 Jahren schaffte der TSV Massing erneut den Aufstieg in die Bezirksliga. Vor der Rekordkulisse von mehr als 1.200 Zuschauern siegten die Massinger im Elfmeterschießen gegen den TuS Pfarrkirchen.

Juli
Nach 30 Jahren verlassen Roswitha und Rainer Kellner Massing in Richtung Berlin zur Tochter. Zum Abschied gab es für die langjährige Vereinsmeisterin, Jugendausbilderin und Mannschaftsspielerin die Ernennung zum Ehrenmitglied

02. Oktober
1. Berta-Hummel-Lauf
Sieger über 10.000 m Monika Müller TV Eggenfelden in 44.02 min und Armin Seeholzer TV Geiselhöring in 36.17 min.

26. November
Baubeginn der neuen Stockschützenhalle. Mit einem Kostenaufwand von etwa 200.000 Euro wird für die Sparte eine neue Sportstätte geschaffen. Notwendig wird der Bau, da im Frühjahr die bisherigen Bahnen dem Neubau der Zweifachturnhalle weichen müssen.

2006

13. Februar
Der Bau der Stockhalle schreitet trotz des anhaltenden Winters gut voran

März
Ca. 900 Mitglieder, davon 182 unter 14 Jahre

06. Juni
Gründung der Sparte Laufen, Spartenleiter Roland Wunderlich

17. Juni:
Erstes offizielles Turnier in der neuen Stockhalle

08. Oktober
Deutsche Marathonmeisterschaften
Die Massinger Mannschaft mit Max Altmannshofer, Martin Mayer und Roland Wunderlich belegt in der AK M 45 Platz 11

16. Dezember
2. Vorstand Georg Traunthaler wird mit dem BSV Verdienstabzeichen geehrt. Fast ohne Unterbrechung übt er seit 25 Jahren wichtige Funktionen im TSV aus. Sein Herz hängt in besonderer Weise an den Fußballern - Spartenleiter, Trainer, Motivator und Organisator, keine Tätigkeit, die er hier nicht schon übernommen hat. Wie Horst Reimann in seiner Laudatio feststellte, ist Georg Traunthaler neben den Spielern auf dem Rasen auch das äußere Erscheinungsbild der TSV-Anlagen ein großes Anliegen. Die neue Stockschützenhalle habe er unter Mithilfe der vielen freiwilligen Helfer der Sparte mitkonzipiert und gebaut. Der Bolzplatz wäre ohne Traunthaler wohl immer noch ein Traum. In seiner fast 40-jährigen Mitgliedschaft hat er den TSV wie kaum ein anderer geprägt. Hierfür wurde er nun mit der Ehrennadel des BLSV in Silber mit Gold ausgezeichnet.



2007

April
Gründung der Sparte Taekwondo
Als Trainer konnte der Eggenfeldener Großmeister Werner Fichtner gewonnen werden. Unterstützt wird dieser vom Massinger Thomas Bauer (1. Dan)

03. Juni
Erste Massinger Halbmarathonmeister: Marianne Reischl und Alfred Kronschnabl, Austragung beim 26. Mondseehalbmarathon

10. November
Segnung der neuen Stockhalle durch Pfarrer Josef Vilsmeier

17. November:
Kabarett in der TSV-Halle.

2008

22. Februar
In der Generalversammlung wird die gesamte Vorstandschaft um Vorstand Horst Reimann in ihren Ämtern bestätigt. Viel Arbeit liegt vor dem TSV – das 100jährige Jubiläum wirft seinen Schatten voraus.

13. März
Mit einer tollen Tischtennisshow begeistern die beiden Tschechen Milan Orlowski und Jindrich Pansky 300 Zuschauer in der Massinger Turnhalle. Die Veranstaltung gilt als Auftakt zu einem Reigen von großen Veranstal-tungen anlässlich des 100. Geburtstag des TSV Massing.

14. Mai
Baubeginn des Minispielfeldes
Bereits im Dezember 2007 erhielten der TSV Massing und die Berta-Hummel-Schule den Zuschlag für bundesweit ausgeloste 1000 Minispielfelder. Für den Unterbau sorgt die Gemeinde. Somit wird Massings Sportanlage um ein weiteres Schmuckstück erweitert.

03. Juni
Als erster fußballerischer Höhepunkt können Massing Kicker die Gäste aus Burghausen begrüßen.

15. Juni
Das Jubiläumsjahr hat seinen festlichen Höhepunkt. Mit Segnung der neu renovierten Fahne und einem Gottesdienst am Sportplatz gaben Größen aus Politik wie Landrätin Bruni Mayer und Verbandsvorstände dem TSV die Ehre


02. Juli
Fußballleckerbissen für eine ganze Region – der TSV 1860 München zu Gast in Massing.
Großes Medieninteresse erweckte der erste offizielle Einsatz von Benny Laut bei den Münchner Löwen. Alle namhaften großen Münchner Zeitungen waren vertreten.

25. Juli
Tennis feiert 100 Jahre TSV Massing. Im Reigen Deutschlands Sportgrößen zu Gast in Massing, gab Anna-Lena Grönefeld ihre Visitenkarte in Massing ab.

05. Oktober
Berta-Hummel-Lauf – zum Jubiläum des TSV Massing erstmals als Halbmarathon ausgerichtet

11. Oktober
Beim Simultanschachturnier hatte es Großmeister Artur Jussupow mit 24 Kontrahenten zu tun.

25. Oktober
In einer Gala zum 100jährigen des TSV Massing präsentiert Massings Sportverein ein buntes Programm. Mühldorfs Turner, Jongleur, Akrobaten und Kabarettisten bieten abendfüllende Unterhaltung. Durchs Programm führten Albert Hüttner und Georg Marchner

21. November
Deutschlands Turner Nr. 1 Fabian Hambüchen zu Gast in Massing.
Probleme bereitete die Vorbereitung für ein Profi-Reck. Glücklicherweise konnten die Mühldorfer Turner entsprechende Gerätschaft stellen.

2009

13. März
In der Jahresversammlung wird Josef Ortmaier zum Ehrenmitglied ernannt

13. Mai
Einweihung und feierliche Eröffnung des neuen Minispielfeldes am Sportplatz. Neben DFB-Vorstandsmitglied Sigi Urlberger, konnte Vorstand Horst Reimann U 20-Nationalspielerin Julia Simic in Massing herzlich willkommen heißen.

30. Mai
Die Reserve-Fußballer können nach einer grandiosen Saison die Meisterschaft feiern

24. Juni
Die A-Jugend des TSV Massing schafft den Aufstieg in die Bezirksoberliga. In einem langen Weg der Relegation konnte in Dingolfing der krönende Saisonabschluß gefeiert werden.

11. Juli
Wegen schlechter Wettervorhersage wird das Marktplatzfest in den neuen Bauhof verlegt. Thema: eine Nacht auf St. Pauli

15. November
In Nürnberg wird dem TSV Massing die Ehrenplakete des Bundespräsidenten verliehen. Die Auszeichnung kann an Vereine verliehen werden, die auf eine mindestens 100jährige Geschichte verweisen können.

 

2010

13. Januar
Sportlerehrung des Landkreises Rottal-Inn im Theater an der Rott.
Die A-Jugend des TSV Massing wurde nominiert.

29. April
Die Damen der Massinger Stockschützen holen sich den Kreispokal


05. August
Die Hans-Dorfner-Fußballschule ist erstmals zu Gast in Massing

2011

08. Januar
Die Damen der TSV-Stockschützen schaffen im Winter den Aufstieg in die Bayernliga

14. Mai
Die Stockschützenhalle bekommt einen Namen.
Der Vorschlag von Vorsitzenden Horst Reimann, Benennung in Richard-Laumer-Halle, fand im Vorstand breite Zustimmung und wurde mit einer kleinen Feier in umgesetzt.

31. Mai
Nach fünf Jahren in der Kreisliga geht es für Massings Fußballer eine Klasse tiefer. Die sehr junge Mannschaft macht jedoch Hoffnung auf eine Rückkehr.

03. Juni:
Die Herren der Massinger Stockschützen steigen in die 2. Bundesliga auf. Somit hat der TSV Massing erstmals eine Bundesligamannschaft in seinen Reihen. Die Damen schafften den Aufstieg in die Landesliga.

09. Juli
Was hätte das für ein Fest werden können. Ein Gewitterregen mit Starkregen lässt das Marktplatzfest bereits gegen 22.00 Uhr enden. Nur die harten Gäste können im Partyzelt und am Pavillon weiterfeiern.

Massings Tennisdamen konnten nach einer guten Saison die Liga halten.

02. September
Bei den Deutschen Meisterschaften der U23 erreichte Jacqueline Ritter den zweiten Platz im Einzelwettbewerb.

30. November
Zur Winterpause führt der TSV Massing die Tabelle der Kreisklasse an.

03. Dezember
Satirische Weihnacht mit Peter Nüesch in der Richard-Laumer-Halle.
Seit einigen Tagen kann die komplette Halle beheizt werden und erlaubt nun auch in den Herbst- und Wintermonaten Veranstaltungen zu.

2012

Januar
Aufstieg der Stockschützen-Damen in die 2. Bundesliga

23. März

Generalversammlung mit Neuwahlen
Die Ära Reimann geht zu Ende. Der bisherige 2. Vorstand Albert Hüttner übernimmt den Vorsitz. Stellvertreter werden Georg Marchner und Helmut Freiberger. Horst Reimann konnte auf acht Jahre erfolgreiche Tätigkeit als Vorstand zurückblicken. Als Meilensteine wurde der Bau der Stockschützenhalle, die Feierlichkeiten zum 100jährigen Jubiläum und die unterschiedlichen sportlichen Erfolge aufgeführt. Etwas wehmütig blickte er auf den Abstieg der Fußballer im vergangenen Jahr zurück. Jedoch herrscht im Moment mit Platz 1 in der Kreisklasse Zuversicht, den Aufstieg in diesem Jahr zu schaffen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen